[6K12B] Der Oktoberblock „Joseph’s Coat“

Tja, schon wieder was Applizieren. Och nöööööö….. mag ich nicht. Oder doch, mag ich schon. Aber ich will doch hier Patchwork machen und irgendwie bedeutet das für mich immer noch Stoffstücke ANeinander zu nähen und nicht AUFeinander.  Aber egal – mitgehangen und mitgefangen. Hier gibts wohl verschiedene Möglichkeiten wie man das am Besten macht. Ich hab mir kurzerhand mal wieder was Neues bestellt, ein ganz dünnes Vlies. Und das gleich in weiß und in schwarz. Ich denke mal, das kann ich noch für ganz vieles brauchen, war auch jetzt nicht so teuer.

Und dann habe ich den Brückentag vorm Reformationstag (oder wie das Junimädchen sagt Hälllloooowiiiiiiiiiin) genutzt und einfach mal gemacht. 24 Blätter für die zwei Blöcke in Akkordarbeit zugeschnitten, genäht, gewendet…

…gebügelt, aufgesteckt…

…und aufgenäht. Aber nee, dieses Mal nicht mit der Hand. Haha, das mach ich nicht nochmal. Ich habe mal einen neuen Stich ausprobiert. Perlstich heisst der und eigentlich bräuchte ich da laut meiner Nähmaschine ein ganz anderes Füßchen für. Geht aber auch super mit denen die ich habe.

Die Fäden habe ich dann jeweils mit einer feinen Nadel auf die Rückseite gezogen und da verknotet. Ich will ja keine losen Fäden vorne haben. Und auch wenn die Mitten eher experimentell aussehen gefällt mir das ziemlich gut. Ich bin tatsächlich am Überlegen ob ich auch nochmal den Dresden Plate mit der Maschine und dem Perlstich überarbeite.

Hier sind die beiden fertigen Blöcke.

Der Dank geht diesesmal an Andrea von der Quiltmanufaktur für Anleitung und Inspiration! Und auch für die Linkparty bin ich noch rechtzeitig. Hier gehts lang (runterscrollen)!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Ina

Ich heiße Ina und wohne mit meiner Familie kurz vor den Toren von Hamburg in Niedersachsen. Hier wuseln seit 2012 noch das Junimädchen und seit 2016 das Augustbaby rum. Damit sind wir zu viert und komplett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.