[6K12B] Der Märzblock „Broken Dishes“

Und weiter geht es mit dem großen Patchwork- und Quilt-Abenteuer. Wer nicht weiß worum es geht, der kann das Ganze hier mal nachlesen. Ein Quilt-A-Long ist schon eine spannende Sache, ich bin nach wie vor sehr happy dabei zu sein.

Der Märzblock heißt „Broken Dishes“, also zerbrochenes Geschirr. Er besteht aus 16 Half-Sqare-Triangles (HST) pro Block.  Da ich wie auch in den Vormonaten zwei verschiedene Blöcke nähen werde brauchte ich also ganze 32 Stück davon. Einmal in bunt und einmal in schwarzweiß. Die Anleitung zum März-Block findet ihr bei Verena vom Blog „einfach bunt…“.

Die Stoffauswahl geht bei mir recht fix. Ich habe meistens schnell eine Idee im Kopf und setze die dann einfach um. Für die bunten Stoffe hatte ich die gelbweißen Vichy-Karos noch nicht verwendet. Zusammen mit den bunten Punkten gibt das einen schönen fröhlichen Block. Bei den schwarzweißen Stoffen habe ich mich dieses mal auf lediglich ein Muster beschränkt.

Schnell die einzelnen HST zusammengenäht und dann wollte das Junimädchen unbedingt mit puzzlen und Muster legen. Nur war sie absolut nicht davon zu überzeugen das Ganze auch quadratisch zu machen, da musste ich doch selbst mit Hand anlegen.

Es gibt aber auch unendlich viele verschiedene Möglichkeiten der Anordnung. Hier mal ein paar Varianten!

 

Auf Pinterest findet man auch noch ganz tolle Varianten nur mit HST-Zuschnitten. Da könnte ich auch stundenlang stöbern. Zu guter letzt ist es aber wie auch in den Vormonaten schon das originale Muster geworden. Wenn schon denn schon, austoben kann ich mich ja immer noch. Und falls ihr mal sehen wollt, wie das Ganze dann von hinten aussieht, gibt es davon auch noch ein Foto. Ich finde ja, ich hab das relativ ordentlich gemacht, dieses Mal….

Beim bunten Block hatte ich zwei Möglichkeiten der Anordnung, entweder die gelbweißen Karos als durchgehender Streifen oder die bunten Punkte. Sieht beides gut aus, die Karos bilden aber dann doch noch mehr eine einheitliche Strecke.

Zusammengenäht habe ich den Block etwas anders als in der Anleitung beschrieben. Ich habe zunächst vier kleine Blöcke aus jeweils vier HST genäht. Dabei habe ich jeweils in der Mitte angefangen zu nähen, damit die Spitzen der Dreiecke möglichst passgenau aufeinandertreffen. Diese vier Blöcke habe ich anschließend zu dem finalen großen Broken-Dishes-Block zusammengefügt. Auch hierbei habe ich jeweils in der MItte angefangen zu nähen um die Kreuzungspunkte möglichst gut zu treffen. Ich denke das hat sich gelohnt. Nur ist der bunte Block irgendwie doch ein Stückchen größer geworden als er sollte. Vielleicht brauche ich doch ein Inch-Nähfüßchen.

Und damit ist dieser Monat auch schon abgearbeitet. Ich freue mich schon auf den April und bin echt super gespannt, was uns da für ein Muster erwartet! Vielen Dank wie immer an die tolle Anleitung und die ganze Mühe!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Ina

Ich heiße Ina und wohne mit meiner Familie kurz vor den Toren von Hamburg in Niedersachsen. Hier wuseln seit 2012 noch das Junimädchen und seit 2016 das Augustbaby rum. Damit sind wir zu viert und komplett.

2 Gedanken zu „[6K12B] Der Märzblock „Broken Dishes“

  1. Sonja

    Liebe Ina,
    deine Blöcke sind mal wieder sehr gelungen. Ich habe mir mal deine Idee des Zusammennähen gemopst und kam sehr gut zurecht.
    Liebe Grüße
    Sonja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.